Lifepo4-Batterien

Lifepo4-Batterien: Geeignete KFZ-Ladegeräte & Einstellungen

Erfahren Sie in unserem Beitrag, warum normale KFZ-Ladegeräte mit Gel-Kennlinie ideal für das Laden von LiFePO4-Batterien geeignet sind. Wir haben auch eine Liste geeigneter Ladegeräte und die korrekten Einstellungen zusammengestellt, um eine sichere und optimale Leistung der Batterie zu gewährleisten.

Warum auch (die meisten) normalen Ladegeräte und EBLs geeignet sind

Die meisten Lithiumbatterien Hersteller geben an, dass Lithiumbatterien mit CC/CV Kennlinie geladen werden sollten. Ausgeschrieben bedeutet das Constant Current und Constant Voltage, also Konstantstpannung und Konstantstrom. 

Wenn wir uns die allermeisten Standardladegeräte anschauen, die im Wohnmobil verbaut sind, dann verfügen diese Geräte über eine IUoU Kennlinie für AGM/GEL/Säure Batterien.

Die IUoU-Ladekennlinie ist eine mehrstufige Lademethode, die häufig für Blei-Säure-Batterien verwendet wird, kann jedoch auch für Lithiumbatterien angewendet werden, wenn sie korrekt konfiguriert ist. Die IU0U-Kennlinie besteht aus den folgenden Phasen:

  1. I-Phase (Strombegrenzung): In dieser Phase wird die Batterie mit konstantem Strom (CC) geladen. Der Ladestrom sollte innerhalb der Spezifikationen Ihrer Lithiumbatterie liegen.

  2. U-Phase (Spannungsbegrenzung): Nach Erreichen einer bestimmten Spannungsschwelle wechselt das Ladegerät in den konstanten Spannungsmodus (CV). Die Spannung wird auf einem konstanten Wert gehalten, der den empfohlenen Ladespannungswert für Ihre Lithiumbatterie nicht überschreitet. Der Ladestrom nimmt allmählich ab, während die Batterie weiter geladen wird.

  3. 0U-Phase (Erhaltungsladung): Sobald der Ladestrom unter einen bestimmten Schwellenwert fällt, wechselt das Ladegerät in die Erhaltungsladungsphase. In dieser Phase wird die Batterie bei einer niedrigeren Spannung gehalten, um sie vollständig aufgeladen und betriebsbereit zu halten.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Ladegerät die korrekten Ladespannungen und -ströme für Ihre spezielle Batterie liefert. Beachten Sie die Herstellerangaben Ihrer Batterie für die empfohlenen Ladespannungen, und Ladeströme, um die Lebensdauer und Sicherheit Ihrer Lithiumbatterie zu gewährleisten.

 

Beispiel: Schaudt EBL 30

Wir sehen, dass der entscheidende Faktor weniger an der Kennlinie liegt (IU und CCCV sind nämlich das selbe), sondern vielmehr an der Anpassbarkeit der Parameter:

  1. Ladespannung
  2. Ladestrom
  3. Erhaltungsspannung

 Warum das aber in den meisten Fällen bereits passt, erklären wir nachfolgend am Beispiel des EBL 30 von Schaudt :

Das Schaudt EBL lädt zunächst in der Phase 1 mit Konstantstrom (18A) CC. 

Sobald ein bestimmter Schwellenwert erreicht ist, wechselt das Ladegerät in die Vollladephase “U” bzw. “CV” und lädt solange, bis die Ladeschlussspannung von 14,4V bei Blei Gel bzw. 14,7V bei AGM erreicht wurden, oder die 16h bei Gel bzw 4h bei AGM erreicht wurden.

Anschließend wechselt das Gerät in die Erhaltungsphase. Hier liegen 13,7V an, um die Batterie vor dem Entladen zu hindern.

Nochmal zusammengefasst die Parameter des Schaudt EBLs:

  • Kennlinie: IUoU
  • Ladespannung: 14,4V
  • Ladestrom: 18A
  • Erhaltungsspannung:13,7V

Empfohlene Ladeparameter Supervolt LiFePO4

Nun schauen wir, ob diese Werte zu unseren Batterien passen.

Die empfohlenen Werte für unsere Batterien sind folgende: 

  • Kennlinie CCCV/IU  
  • Empfohlene Ladespannung 14.2 V – 14.6 V
  • Maximale Ladespannung: 15,2V
  • Erhaltungsspannung 13,5V – 13,8V
  • Maximaler Ladestrom: 100A

Vergleich Parameter Schaudt EBL zu Supervolt Batterie

WertEBL30Supervolt 100Ah
KennlinieIUoUCCCV
LadespannungGEL 14,4V | AGM 14,7V14,2-14,6V | 15,2V max.
ErhaltungsspannungGEl 13,7V | AGM 13,7V13,5V – 13,8V
Ladestrom18Abis 100A

Wir sehen, dass unsere Supervolt 100ah LiFePO4 von dem Schaudt EBL ohne Einschränkungen geladen werden kann. Die Werte des EBLs sind im Spezifikationsbereich unserer Batterien.

Ausnahmen: Welche Geräte sind nicht geeignet?

Nicht geeignet sind die meisten Ladegeräte mit mehrstufigen Ladeverfahren, wie die Ladegeräte von CTEK. Insbesondere sind die meisten Ladegeräte mit integrierter Desulfationsfuntion ungeeignet, da hier die Spannung zu hoch ist. 

Auch dürfen unter keinen Umständen Batterien geladen werden, die über kein BMS verfügen. 

Batterien mit BMS blockieren die Ladung bei Überspannung, Überladung, zu hoher oder zu niedriger Temperatur. LiFePO4 Batterien ohne BMS werden beschädigt oder fangen im schlimmsten Fall an sich aufzublähen und den Überdruck unter Hitze und Rauchentwicklung abzulassen.

Liste mit geeigneten Ladegeräten für LiFePO4

Nachfoglend eine Umfassende Liste mit den standardmäßig verbauten Ladegeräten in den meinsten Wohnmobilen und deren korrekten Einstellungen für unsere Supervolt Batterien. Batterien anderer Hersteller haben andere Anforderungen und sind womöglich nicht kompatibel.

Liste mit geeigneten Ladegeräten für LiFePO4​
Gerätebezeichnung Einstellung
1230CED, 1240CED
alden sps220
Büttner MT MPP-260
CB516

GEL Einstellung unter Gehäuse

CB520 Einstellung B
Dometic MC 1215 S1 ON
S2 OFF
S3 OFF
S4 Energiespareinstellung
Dometic MCA 1225 S1 on
S2 off
S3 Off
S4 on 
Dometic Perfect Charge CA360
Dometic Perfect Charge IU4512 S1 ON
S2 OFF
S3 Off
S4 Off
EVS 17/16-DS/IU   AGM / Gel-Batterie Einstellung
Firma Calira EVS 30/20-DS/IU GEL-Einstellung
Ladebooster DCC 1212-20 S1 ON
S2 ON
S3 ON
S4 ON
S5 OFF
S6 ON
Modell NE287 17A OFF ON    LiFEPO4 kurve
Mpp-440
NE186
NE325 LiFePO4: S1: OFF, S2: ON
NORDELETTRONICA Charger Mod.Ne 143 GEL 14,4V
NORDELETTRONICA Ne 297 21A OFF OFF
PerfectCharge SMP439A Gel
Redarc BCDC1240 GEL/AGM
Schaudt CSV409 GEL 14,4V
Schaudt EBL 99, EBL109, EBL119, EBL 31, EBL30 Gel
Solarregler Vechline 3906 Lithium
Sterling B2B, BBC2412, 30A
Sterling Pro Charge D 12V
VCC 1212-30
VOTRONIC Solar-Regler MPP 250 Duo Dig

Beiträge, die Ihnen auch gefallen könnten

Kommentare

40 Kommentare zu „Lifepo4-Batterien: Geeignete KFZ-Ladegeräte & Einstellungen“

  1. Hallo, ich habe in meinem Wohnmobil ein Reich e-control basic verbaut. Kann das eingebaute Ladegerät auch Lifepo4 auch laden und stelle ich das Ladegerät dann auch auf Blei Gel ein?
    Danke und Gruß Jens

    1. Hallo Jens,
      ja das geht ebenfalls auf der Gel Einstellung.
      Bei unseren neuen Batterien funktioniert auch die AGM Einstellung. Hier ist die Ladeschlussspannung höher und das BMS kalibriert sich besser.
      Viele Grüße
      Moritz

  2. Hallo,ich möchte in meinem Wohnmobil eine LiFePO4 mit 150Ah einbauen.Es ist ein Schaudt EBL252 und ein Schaudt Solar-Laderegler LR 1218 verbaut, kann ich die alte Batterie einfach gegen die LiFPO4 austauschen oder solte ich noch etwas beachten?

  3. Hallo,
    lässt sich ein 12V 100AH LiFePO4-Akku mit einem AEG Mikro-Ladegerät LT20 (Ampere) laden und wenn ja mit welchem Ladeprofil (das für einen Gel-Akku?)?
    Mit einem herzlichen Dank für die Antwort,
    viele Grüße
    Alonso

    1. Hallo Herr Effenberg,
      danke für Ihre Anfrage.
      Das AEG Ladegerät ist ein mehrstufiges Ladegerät mit Desulphationsfunktion.
      Damit sollten die Batterien nicht geladen werden.

      Wir werden in Kürze ein geeignetes 30A Ladegerät im Programm haben.
      Schöne Grüße
      Moritz Bauer

  4. Hallo,wir möchten in unserem Womo eine LiFePO4 mit 300AH einbauen,und haben einen Schaudt EBL 220-2 und einen Solarregler LR 1218 verbaut.Können wir das auch 1-1 tauschen und wäre ein Ladebooster angebracht.Das Womo ist von 2010.viele Grüße Jürgen

    1. Hallo Herr Kaune,
      danke für Ihre Anfrage.
      Die Schaudt Geräte sind grundsätzlich auf der Einstellung GEL für alle unsere Batterien geeignet.
      Bei älteren Fahrzeugen haben wir die Erfahrung gemacht, dass Ladebooster nicht zwingend erforderlich sind um die Batterien zu laden.
      Wenn Sie die Lithiumbatterien aber optimal laden möchten, dann empfiehlt sich tatsächlich ein Booster.
      Wir werden diese in Kürze im Programm haben.

      Beste Grüße
      Moritz Bauer

  5. Hallo, ich habe in meinem Hymer ein Schaudt EBL29 und einen Batterielader Schaudt LAS1218-2 verbaut, beide sind auf „Blei-Gel“ eingestellt. Die beiden AGM Batterien mit 92Ah würde ich gerne wegen der gleichen Baugröße gegen zwei Supervolt 150 Ah tauschen. Funktioniert das problemlos mit dem laden oder besser 2x 100 Ah einbauen?

    1. Hallo Michael,
      danke für Ihre Anfrage.
      Die Schaudt Geräte sind grundsätzlich auf der Einstellung GEL für alle unsere Batterien geeignet, unabhängig davon, ob es 2x100Ah oder 2x150Ah sind.
      Je nach Fahrzeug könnte aber ein Ladebooster notwendig sein.
      Beste Grüße
      Moritz Bauer

  6. Moin Herr Bauer,
    ich habe einen EBL 102 in meinem Dethleffs Baujahr 2016.
    Passt das zu Ihrer 150 Ah Batterie mit diesem Ladebooster, brauche ich da auch den Ladebooster, der von Ihnen demnächst geliefert wird?

    1. Hallo Herr Fütterer,
      danke für Ihre Nachricht.
      Der EBL kann auf der Einstellung für GEL Batterien weiterverwendet werden.
      Ein Booster empfiehlt sich, sofern werksmäßig keiner verbaut wurde. Bei 150Ah reicht in den meisten Fällen der kleine 30A Booster.
      Beste Grüße
      Moritz Bauer

  7. Hallo Supervolt,

    wie verhält sich die oft vorhandene serienmäßige Batterieanzeige zur Kapazität im Auto bei einem Austausch ?
    Konkret habe ich einen Westfalia Columbus aus 2023 mit aktuell einer AGM 95Ah und würde entsprechend gegen 2x150Ah von euch tauschen.

    Grüße

    Martin

    1. Hallo Martin,
      die vorhandene Batterieanzeige ist auf die Kennlinie von Bleibatterien eingestellt.
      Da LIFePO4 einen ganz anderen Spannungsverlauf hat als Bleibatterien, wird die Anzeige nicht mehr stimmen.
      Dafür gibt es aber unsere App, da stimmen die Werte mit den Lithiumbatterien 😉
      Grüße
      Moritz

  8. Hallo Supervolt

    Ist das Victron Engergy Blue Smart IP22 (20A) für die Ladung der SuperVolt Batterie geeignet? und falls ja, welche Einstellung sollte verwendet werden? Das Ladegerät verfügt über ein Lithium Lademodus, der Normale Lademodus scheint mir aber besser auf die Empfehlungen von Supervolt zu passen.

    Beste Grüsse aus der Schweiz
    Andreas

      1. Was ist hier mit der Balancingspannung gemeint? Beim Victron Blue Smart gibt es nur die Werte: Absorption, Float und Storage-Voltage, einen Balancingspannung kann dort nicht eingestellt werden und Storage kann m.E. nicht die Balancing Spannung sein, dafür wäre sie doch mit 14,4 V zu hoch oder?

        1. Hallo Herr Sanow,
          diese Einstellung gibt es in einigen Reglern, ist aber nicht mehr erforderlich.
          Unsere Batterien balancieren sich unabhängig von Ladestrom und Spannung eigenständig.

          Falls der Regler diese Einstellung erfordert: Sie können bei den Batterien der alten Serie die Balancing Spannung auf die Spannung der Absorprtionsspannung setzen (14,4V) und bei der neuen Serie auf die Höhe der Erhaltungsspannung, 13,8V.
          Mit freundlichen Grüßen
          Moritz Bauer

  9. Hallo vermehrtes Team,
    ich habe seit zirka 6 Wochen 2-Stück Supervolt 150Ah. Zur Zeit haben wir zirka eine Außentemperatur von etwa 8 Grad und hatte noch keine Absorbtionsladung. Ist das normal ? Und ab welcher Außentemperatur gut das BMS die Absorptionsladung frei.
    Für Ihre Rückantwort bedanke ich mich vorab. Manfred K.

    1. Hallo Herr Knobloch,
      danke für Ihre Mail.
      Die Batterie gibt normalerweise ab 5C° wieder frei.
      Es kann sein, dass der Temperaturfühler zwischen den Zellen diese Temperatur noch nicht erreicht hatte und deshalb die Ladung noch nicht erfolgt ist.
      Die Temepraturanzeige in der App betrifft die Gehäusetemperatur.
      Viele Grüße

  10. Hallo wir haben uns vor einigen Monaten einen gebrauchten Camper gekauft. Dieser verfügt über 2 x 12 Volt separate Batterien.
    Nun wollen wir aus der Ferne die 12 V Batterien überwachen und Zustand dieser Batterien checken ob wir z.B. einige Geräte angelassen oder vergessen haben auszuschalten. Schön wäre es auch das laden durch ein Ladegerät zu sehen.
    Welche Empfehlungen habt ihr für eine Fernüberwachung der Batterien?
    Wir haben im Netz einen Batteriewächter von der Firma Hoots gefunden. Dieser überwacht wohl die Spannung, den Strom, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit per Bluetooth aber wohl auch per WLAN. ( EInen kleinen WLAN Router haben wir schon.) https://batterieok.de/
    Habt ihr mit diesem Gerät schon Erfahrung?
    Habt ihr eine weitere Empfehlung für eine Batterie-App?
    Reine Bluetooth-Geräte wie der Battery Guard von intat zeigen die Werte ja nur in der Nähe an.

    Ich freue mich auf Hinweise.

    Manu S.

    1. Hallo Manu,
      bei unseren neuen Batterien geht das in Verbindung mit der CAN Schnittstelle und dem Victron Cerbo GX.
      Bei den alten Batterien ohne diese Schnittstelle geht das am besten mit einem Victron Shunt, der ebenfalls mit dem GX verbunden wird.
      Viele Grüße

  11. Hallo und guten Tag,
    ich würde gerne 2×100 oder 2×150 Ah Supervolt einbauen.
    Verbaut sind zur Zeit 2×95 Ah AMG. Das Fahrzeug ist ein Hymer PL 704
    Bj 2016. Elektrik ist EBL 30 und ein Ladegerät LAS 1218. Nachgerüstet ist
    Solar mit 200 WP und ein Victron MPPT Solarregler direkt auf Batterie.
    Kann man die Batterien 1 zu 1 tauschen oder muss umgebaut werden?
    Vielen Dank für die Antwort
    Beste Grüße
    Günter

    1. Hallo Günter,
      Der Schaudt EBL ist auf der GEL Einstellung geeignet. Die Victron Solarregler sollten über eine Victron Ladekurve verfügen und ebenfalls geeignet sein.
      Ggfs. braucht es einen Ladebooster. Frag am besten bei unserem Support unter [email protected] nach oder ruf uns an, dann können wir das final bestätigen.
      Viele Grüße

  12. Hallo zusammen,

    ich würde gerne meine 95AH AGM Batterie gegen eine 150AH-Polar oder 2 x 100AH-Polar tauschen. Folgende Komponenten sind verbaut:
    Booster Schaudt WA121545
    EBL 119 Schaudt
    Solarladeregler LR1218 Schaudt
    Solarpanel 100 Wp

    Was gibt es zu beachten.

    1. Hallo Michael,
      die Geräte passen soweit.
      Den Booster bitte auf die Lithium Kennlinie stellen, den EBL auf die GEL Kennlinie, der SOlarregler ist mit den standardmäßiig eingestellten 14,2V ebenfalls geeignet.
      Das Solarpanel ist recht klein, sollte aber reichen um die Batterien wenigestens ein bisschen zu laden.
      Bei weiteren fragen gerne an unseren support wenden unter [email protected]
      Beste Grüße
      Moritz Bauer

  13. Hallo, habe einen Adria Camper mit EBL 208 S von Fa. Schaudt eingebaut und möchte einen Lifepo4- Akku von Supervolt (150 A) einbauen. Ist das ohne umbau beim Ladegerät möglich?.
    Für Ihre Rückantwort bedanke ich mich vorab. Viele Grüße

  14. Guten Tag,
    ich habe den EBL DS300 von CBE zusammen mit dem Ladegerät CB516.
    Kann ich das 16A Ladergerät problemlos gegen Ihr 30A LiFePO4 Ladegerät hinsichtlich des EBL tauschen?
    Vielen Dank!

    1. Hallo Torsten,
      Das bestehende CB516 kann zwar zum Laden verwendet werden, ist aber nicht optimal.
      Je nach Ladezustand der Batterie kann das Gerät bereits abstellen, bevor die Batterie überhaupt voll ist.
      In diesem Fall müsste das Ladegerät für ein paar MInuten ausgesteckt und wieder eingesteckt werden.

      Den direkten Anschluss unseres 30A Ladegerätes am EBL DS300 würde ich nicht raten, da dieser höchstwarscheinlich nicht für Ströme über 16A ausgelegt ist.
      Das sollte am DS300 vorbei und über eine separate Sicherung realisiert werden.

  15. Hallo Supervolt Team, Ich habe momentan in meinem T2 2* blei Säure und würde gern die Versorgerbatteie durch eine Supervolt ersetzen. Ich nutze als Laderegler das CTEK D250SE. Das sollte meines WIssens mit Eurer Batterie funktionieren (nachdem man an dem CTEK ein Kabel anders anschliesst als bei Blei Säure) – aber ihr schreibt explizit oben dass CTEK nicht geeignet ist. Das Modell SE hat aber extra Kennlinien für Lithium. CTEK redet nur von Lithium Batterien – gilt das dann auch für Eure LiFePo??

    Danke und Gruss Carsten

    1. Hallo Carsten,
      danke für Ihre Anfrage!
      Das CTEK Gerät ist geeignet auf der Lihtiumeinstellung. Das haben so bereits einige Kunden im Einsatz und ist auch von CTEK für LIFEPO4 vorgesehen.

      Sollten Sie weitere technische Unterstützung benötigen oder spezifische Fragen zu unserem Sortiment haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind hier, um Ihnen zu helfen!

      Freundliche Grüße,
      Ihr Supervolt Team

  16. Guten Tag
    Ich würde gerne in meinem Camper, Ducato Multi-Jet 150, Baujahr 2014, meine 95AH AGM Versorger-Batterie gegen eine 150AH Lifepo4 von Supervolt austauschen.
    Folgende Komponenten sind verbaut:
    EBL 226 + OVP von Schaudt. Batterie-Typen: Gel oder Acid möglich.
    Kann ich die Batterie 1 zu 1 austauschen, oder was muss ich noch beachten?
    Vielen Dank!

    1. Hallo Herr Zuercher,
      danke für Ihre Nachricht.
      Die Schaudt EBLs sind alle auf der GEL Kennlinie mit unseren Batterien kompatibel.
      Sie können die Batterie in der Regel ohne weiteres 1:1 tauschen. Ein zusätzlicher Ladebooster ist empfehlenswert, aber nicht zwingend erforderlich bei älteren Baujahren.
      Beste Grüße
      Ihr Supervolt Team

  17. Hallo. Ich habe einen Schaudt EBL 400A in meinem Wohnmobil. Laut bedienungsanleitung man kann es mit geeigneten Panel auf lifepo4 umschalten aber finde nirgendwo wir es funktioniert und/oder mit welchem Panel es möglich wäre. Das Booster WA 121525 hat einen Schalter um umzustellen.

    Danke!

    1. Hallo,
      Tatsächlich befinden sich die Schalter bei den meisten Schaudt Geräten direkt am Schaudt EBL.
      In Ihrem Fall muss wohl die Einstellung am Panel vorgenommen werden.
      Da ich nicht weiß, welches Panel Sie verbaut haben, kann Ich hier leider nicht weiterhelfen. Hier am besten bei Schaudt direkt nachfragen.

      Viele Grüße
      Ihr Supervolt Team

  18. Guten Tag,

    ich habe eine Supervolt SX 150 (die schwarze, vermutlich erste Auflage) aus ihrem Hause.

    Geladen wird diese über einen
    Ladebooster:
    Victron Orion Tr Smart DC/Dc 12/12 30A

    und zwei Mppt Laderegler:
    Victron SmartSolar MPPT Regler 75-15

    An den Ladereglern hängt ein 100Wp Panel und bei Bedarf ein 190Wp Tasche.

    Zusätzlich ist ein Victron Smart bmv 712 verbaut.

    Die Geräte arbeiten im „Networking“ Betrieb.

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn sie mir die entsprechenden Parameter für die richtige Einstellung der aufgeführten Geräte mitteilen könnten.

    Herzliche Grüße und besten Dank,
    DenKo

    1. Guten Tag,

      vielen Dank für Ihre Anfrage und das Vertrauen in unsere Supervolt Produkte.

      Für die Supervolt LiFePO4 150Ah Batterie in Kombination mit Ihrem Victron Orion Tr Smart DC/DC 12/12 30A Ladebooster sollten Sie die Bulk-/Ladespannung auf 13,8V und die Absorptionsspannung/Erhaltungspannung auf 14,6V einstellen. Die Temperaturkompensation ist auf Null zu setzen.

      Bezüglich Ihrer Victron SmartSolar MPPT Regler 75-15 für das Laden der Supervolt Batterie empfehle ich folgende Einstellungen: Eine Ladeschlussspannung von 14,6 V und eine Erhaltungsladespannung von 13,8 V, während der untere Grenzwert bei 11,3 V liegen sollte. Eine besondere Temperaturregelung ist nicht notwendig, da die Batterie dies selbst kontrolliert.

      Bitte stellen Sie sicher, dass diese Einstellungen korrekt auf allen Ihren Geräten vorgenommen werden, um eine effiziente und sichere Ladung Ihrer Batterie zu gewährleisten. Sollten Sie weitere Unterstützung benötigen oder spezifische Fragen zu Einstellungen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

      Ich wünsche Ihnen viel Freude mit Ihrem System und stehe bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.

      Herzliche Grüße
      Ihr Technischer Support bei SuperVolt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert