two-camper-standing-on-mountain-in-front-of-the-oc-2023-01-10-02-54-23-utc

Wildcampen in Kroatien – was ist erlaubt?

Entdecken Sie die Geheimnisse des Wildcampens in Kroatien und erfahren Sie, was erlaubt ist und welche Alternativen es gibt. In diesem Blog-Post beleuchten wir die Gesetzeslage, mögliche Bußgelder und geben Tipps für eine sichere und entspannte Reise abseits der ausgetretenen Pfade.

Wer die malerischen Küsten und die abwechslungsreichen Landschaften Kroatiens selbst erleben möchte, kann getrost seinen Camper oder Wohnmobil schnappen und ist innerhalb von sechs Stunden beispielsweise in der kroatischen Hafenstadt Rijeka angekommen. Die Vielzahl an mittelalterlichen Städten, historischen Sehenswürdigkeiten und eindrucksvollen Naturparadiesen machen das Land und die Balkanhalbinsel zu einer der beliebtesten Reisedestinationen – insbesondere, wenn es um das Campen geht.

Natur pur kann man natürlich am besten beim Wildcampen in Kroatien abseits der oft überfüllten Campingplätze genießen. Wie aber sieht es beim Wildcampen in Kroatien aus? Was ist erlaubt, was nicht und welche Alternativen gibt es? Genau das haben wir für Dich nachfolgend zusammengefasst.

Was sagt die Gesetzeslage zum Wildcampen in Kroatien?

Tatsächlich wird Wildcampen in Kroatien per Gesetz sehr streng reguliert. Das bedeutet, es ist neben dem Aufschlagen des Zeltes in freier Natur ebenso verboten, mit dem Camper frei zu stehen. Wildcampen in Kroatien ist sowohl auf öffentlichem Boden untersagt als auch auf privatem Grund verboten. Vor allem dann, wenn die vorherige Erlaubnis des Besitzers fehlt. Anders als in den meisten Ländern bezieht sich das Verbot vom Wildcampen in Kroatien sogar auf das Biwakieren.

Wildcamping in Kroatien – besonders streng in den Touristengebieten

Insbesondere das Wildcampen in Kroatien entlang der Touristengebiete, der Küste oder in Nationalparks wird engmaschig kontrolliert, überwacht und geahndet. Wirst Du hier erwischt, droht ein Bußgeld bis zu 400 €.

Wie sieht das Wildcampen im Inland von Kroatien aus?

Grundsätzlich wird das Wildcampen in Kroatien im Inland etwas lockerer gesehen. Oftmals stört es die Einwohner kaum, wenn Du eine Nacht in Deinem Zelt oder Camper verbringst. Idealerweise holst Du Dir dennoch die Erlaubnis zum Wildcampen in Kroatien bei den Anwohnern oder bei der Gemeinde ein.

Aber Achtung, beim Wildcampen im Landesinneren von Kroatien solltest Du unbedingt darauf achten, nicht in einem Minengebiet zu landen. In unter anderem Velebit oder Zadar gibt es viele Regionen, die noch nicht vollständig aus der Kriegszeit geräumt sind. Warnschilder oder Markierungen kennzeichnen die gefährlichen Gebiete, in denen Blindgänger vermutet werden. Auch Jagdreviere solltest Du besser meiden.

Welche Alternativen zum Wildcampen in Kroatien gibt es?

In Kroatien ist das Campen besonders beliebt, daher mangelt es hier nicht an attraktiven und voll ausgestatteten Campingplätzen für Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte. Mehr als 300 Plätze bieten ideale Bedingungen an Küsten, nahe der großen Städte oder in Touristengebieten wie Istrien und Dalmatien, aber auch Dubrovnik und Split, um einen sorgenfreien Urlaub zu verbringen.

Aufgrund der Vielzahl an Campingplätzen verteilen sich die Erholungssuchenden recht gut. Dennoch kann es in der Hauptsaison schnell auf den größten und beliebtesten Campingplätzen voll werden. Wenn Du mehr Ruhe suchst, solltest Du Dich als Alternative zum Wildcampen in Kroatien auf die sogenannten Minicampingplätze konzentrieren. Am besten reservierst Du Dir im Vorfeld rechtzeitig einen Platz.

Ferner werden oftmals Plätze auf Bauernhöfen oder Weingütern angeboten. Sicher ist es damit kein echtes Wildcampen in Kroatien, aber ein Glas Wein am Abend unter dem Sternenhimmel des Landes wird zweifelsohne für ausreichend Entschädigung sorgen. Und dank unserer LiFePO4 Lithium Batterien wird auch die Zubereitung eines kulinarischen Dreigangmenüs ohne externen Stromanschluss zum Kinderspiel.

Wildcamping ist ein faszinierendes Hobby! Doch nicht überall ist es erlaubt. Wusstest du zum Beispiel, wie es um die Regelungen für das Thema Wildcamping in Italien, Frankreich oder auch Schweden steht?

Das Thema Wildcamping fasziniert nicht nur uns, sondern auch viele von euch! Deshalb verraten wir dir in unserem Blog genau, welche Regeln für das Wildcamping in Deutschland, Holland, Frankreich, Dänemark, Schweden, Italien, Griechenland, Portugal, Island, Kroatien und Slowenien, Norwegen, Spanien und in der Schweiz gelten! Außerdem findest du bei uns im Blog spannende Einbauberichte und viele weitere Artikel!

Beiträge, die Ihnen auch gefallen könnten

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert