lake-in-glaskogen-sweden-2021-09-02-04-13-25-utc

Wildcampen in Schweden – was ist erlaubt?​

Schweden ist für Camper ein beliebtes Reiseziel. Auch deshalb, weil Wildcamping in Schweden erlaubt ist! Worauf ihr achten müsst, lest ihr hier!

Schweden – Land der weitläufigen Landschaften, üppigen Wälder mit duftenden Fichten und Kiefern, zahlreichen Seen, geheimnisvollen Inseln und einer kilometerlangen Meeresküste. Was für ein Traum, jeden Morgen mitten in dieser schönen Natur von Vogelzwitschern geweckt zu werden und sich nach einem leckeren Frühstück auf den Weg zu machen, Schweden zu entdecken. Zweifelsohne ist eine Campingreise wie gemacht, um das skandinavische Land besonders intensiv kennenzulernen.

Du hast jedoch keine Lust, Dein mobiles Zuhause auf einem überfüllten Campingplatz abzustellen, sondern möchtest die ungestörte Ruhe beim Wildcampen in Schweden genießen? Wir haben uns in diesem Beitrag angesehen, ob Wildcampen in Schweden möglich ist und wenn ja, was Du dabei beachten solltest.

Wildcamping in Schweden: Greift das „Jedermannsrecht“?

Diese Antwort wird Dich sicher freuen, denn seit 1994 ist in Schweden das sogenannte „Jedermannsrecht“ in der Verfassung niedergeschrieben. Hier kennt man es auch unter dem Begriff „Allemansrätten“. Was das für das Wildcampen in Schweden bedeutet? Du kannst als Wanderer beinahe überall mit einem Zelt nächtigen, denn laut dem Gesetz steht die Natur jedem zur Verfügung, selbst wenn ein Stück Land sich im festen Besitz befindet. Wildcampen in Schweden ist daher seit vielen Jahren offiziell erlaubt.

Gilt das Wildcampen in Schweden auch für Camper?

Das „Jedermannsrecht“ bezieht sich in erster Linie auf das Wildcampen in Schweden mit dem Zelt. Es gilt hingegen nicht für motorisierte Fahrzeuge. Bist Du mit Deinem Camper und unseren LiFePO4 Lithium Batterien unterwegs, kannst Du auf öffentlichen Parkplätzen oder Rastplätzen, die das „Freistehen“ nicht verbieten, nächtigen oder einen der vielen Campingplätze nutzen. Eine Alternative ist, dass Du Deinen autarken Camper abstellst, mit einem Zelt los wanderst und so in den Genuss des erlaubten Wildcampens in Schweden kommst.

Außerdem gut zu wissen: das freie Stehen mit einem Camper direkt am Strand ist erlaubt.

Welche Gesetze gelten beim Wildcamping in Schweden?

Auch das Wildcampen in Schweden ist nicht gänzlich frei von Richtlinien, an die Du Dich halten solltest. Nicht gestattet ist das Wildcampen in Schweden beispielsweise in Naturschutzgebieten, auf landwirtschaftlichen Flächen, in städtischen Parks und auf Sportplätzen sowie Privatgrundstücken und in Sichtweite von Häusern. Da die Grenzen zwischen nicht privaten Flächen und privaten Grundstücken oft fließend sind, halte beim Wildcampen in Schweden stets ausreichend Abstand zu Häusern.

Das solltest Du beim Wildcampen in Schweden beachten

Der Natur, den Einheimischen und dem Land zuliebe, solltest Du Dich beim Wildcampen in Schweden rücksichtsvoll verhalten.

Unsere Tipps für das Wildcampen in Schweden:

  • Vermeide Lärm.
  • Halte ausreichend Abstand zu Häusern.
  • Achte auf die Natur und bewege Dich achtsam, um diese nicht zu schädigen.
  • Lasse kein Müll zurück.
  • Entsorge fachgerecht den Inhalt Deiner Toilette.
  • Verzichte auf ein Lagerfeuer.
  • Entnehmen nur so viel Nahrung aus der Natur, wie Du auch wirklich verzehrst.
  • Erkundige Dich am besten bei der örtlichen Gemeinde über das Wildcampen in Schweden.

So steht einem Abenteuer beim Wildcampen in Schweden nichts mehr im Weg!

Das Thema Wildcamping fasziniert nicht nur uns, sondern auch viele von euch! Deshalb verraten wir dir in unserem Blog genau, welche Regeln für das Wildcamping in Deutschland, Holland, Frankreich, Dänemark, Schweden, Italien, Griechenland, Portugal, Island, Kroatien und Slowenien, Norwegen, Spanien und in der Schweiz gelten! Außerdem findest du bei uns im Blog spannende Einbauberichte und viele weitere Artikel!

Beiträge, die Ihnen auch gefallen könnten

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert